Kostenübernahme – Kurzfassung


Gemäß der geänderten Richtlinien zur künstlichen Befruchtung erhält die gesetzlich versicherte Patientin 50 % der Gesamtkosten für:

  • 8 Zyklen Zyklusmonitoring mit Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen der hormonalen Stimulation mit dem Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen IVF oder ICSI

    Die privatversicherte Patientin erhält nach wie vor die volle Kostenerstattung für:
  • 6 Zyklen Insemination im stimulierten Zyklus
  • 4 Zyklen IVF oder ICSI

Ausnahmen bilden Ehen, in denen einer der Partner privat versichert und der andere Partner gesetzlich versichert ist. Bei dieser Konstellation ist die Kostenübernahme häufig zunächst zu klären, bevor mit einer Therapie begonnen werden kann.




  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
Startseite

Kostenübernahme – Kurzfassung


Gemäß der geänderten Richtlinien zur künstlichen Befruchtung erhält die gesetzlich versicherte Patientin 50 % der Gesamtkosten für:

  • 8 Zyklen Zyklusmonitoring mit Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen der hormonalen Stimulation mit dem Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen IVF oder ICSI

    Die privatversicherte Patientin erhält nach wie vor die volle Kostenerstattung für:
  • 6 Zyklen Insemination im stimulierten Zyklus
  • 4 Zyklen IVF oder ICSI

Ausnahmen bilden Ehen, in denen einer der Partner privat versichert und der andere Partner gesetzlich versichert ist. Bei dieser Konstellation ist die Kostenübernahme häufig zunächst zu klären, bevor mit einer Therapie begonnen werden kann.




Startseite
  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
  • Suche

Kostenübernahme – Kurzfassung


Gemäß der geänderten Richtlinien zur künstlichen Befruchtung erhält die gesetzlich versicherte Patientin 50 % der Gesamtkosten für:

  • 8 Zyklen Zyklusmonitoring mit Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen der hormonalen Stimulation mit dem Ziel der intrauterinen Insemination
  • 3 Zyklen IVF oder ICSI

    Die privatversicherte Patientin erhält nach wie vor die volle Kostenerstattung für:
  • 6 Zyklen Insemination im stimulierten Zyklus
  • 4 Zyklen IVF oder ICSI

Ausnahmen bilden Ehen, in denen einer der Partner privat versichert und der andere Partner gesetzlich versichert ist. Bei dieser Konstellation ist die Kostenübernahme häufig zunächst zu klären, bevor mit einer Therapie begonnen werden kann.