Ovarielle Stimulationstherapie


Zum Herbeiführen oder zur Verbesserung der Eizellreifung ist häufig eine Hormonbehandlung / hormonelle Stimulation erforderlich ( siehe auch 'Medikamente' ). Dies geschieht mit Tabletten oder Spritzen, welche die Frau sich - nach Anleitung - selbst ins Unterhautfettgewebe injizieren kann. Die Wirkung dieser hormonellen Therapie wird mit Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen im Blut überwacht.
spritze.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern

Zur hormonellen Stimulation stehen zwei Methoden zur Auswahl:

  •     Stimulation mit Tabletten
  •     Stimulation mit Spritzen


Die Stimulation mit Tabletten (Clomifen) erfolgt z.B. vom 3.-7. oder vom 5.-9. Zyklustag. Beginnend ab etwa dem 9. Tag finden im Abstand von 2-3 Tagen Ultraschallkontrollen und Hormonblutentnahmen statt. Finden sich bei der Ultraschalluntersuchung ein bis drei reife Eibläschen erfolgt die Auslösung des Eisprunges mittels einer Injektion von HCG. Der Eisprung ist dann nach ca. 30-40 Stunden zu erwarten.


Bei der "Spritzenstimulation" erfolgt ab dem 2. Zyklustag die Gabe von FSH (siehe Medikamente). Diese wird solange fortgesetzt, bis sich bei der Zyklusbeobachtung 1-3 befruchtungsfähige Eier finden. Der Ablauf ist identisch zum Vorgehen bei Einnahme von Clomifen.Nach dem Auslösen des Eisprungs sollte dann Geschlechtsverkehr stattfinden, den optimalen Zeitpunkt hierfür werden wir Ihnen dann mitteilen.




  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
Startseite

Ovarielle Stimulationstherapie


Zum Herbeiführen oder zur Verbesserung der Eizellreifung ist häufig eine Hormonbehandlung / hormonelle Stimulation erforderlich ( siehe auch 'Medikamente' ). Dies geschieht mit Tabletten oder Spritzen, welche die Frau sich - nach Anleitung - selbst ins Unterhautfettgewebe injizieren kann. Die Wirkung dieser hormonellen Therapie wird mit Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen im Blut überwacht.
spritze.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern

Zur hormonellen Stimulation stehen zwei Methoden zur Auswahl:

  •     Stimulation mit Tabletten
  •     Stimulation mit Spritzen


Die Stimulation mit Tabletten (Clomifen) erfolgt z.B. vom 3.-7. oder vom 5.-9. Zyklustag. Beginnend ab etwa dem 9. Tag finden im Abstand von 2-3 Tagen Ultraschallkontrollen und Hormonblutentnahmen statt. Finden sich bei der Ultraschalluntersuchung ein bis drei reife Eibläschen erfolgt die Auslösung des Eisprunges mittels einer Injektion von HCG. Der Eisprung ist dann nach ca. 30-40 Stunden zu erwarten.


Bei der "Spritzenstimulation" erfolgt ab dem 2. Zyklustag die Gabe von FSH (siehe Medikamente). Diese wird solange fortgesetzt, bis sich bei der Zyklusbeobachtung 1-3 befruchtungsfähige Eier finden. Der Ablauf ist identisch zum Vorgehen bei Einnahme von Clomifen.Nach dem Auslösen des Eisprungs sollte dann Geschlechtsverkehr stattfinden, den optimalen Zeitpunkt hierfür werden wir Ihnen dann mitteilen.




Startseite
  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
  • Suche

Ovarielle Stimulationstherapie


Zum Herbeiführen oder zur Verbesserung der Eizellreifung ist häufig eine Hormonbehandlung / hormonelle Stimulation erforderlich ( siehe auch 'Medikamente' ). Dies geschieht mit Tabletten oder Spritzen, welche die Frau sich - nach Anleitung - selbst ins Unterhautfettgewebe injizieren kann. Die Wirkung dieser hormonellen Therapie wird mit Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen im Blut überwacht.
spritze.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern

Zur hormonellen Stimulation stehen zwei Methoden zur Auswahl:

  •     Stimulation mit Tabletten
  •     Stimulation mit Spritzen


Die Stimulation mit Tabletten (Clomifen) erfolgt z.B. vom 3.-7. oder vom 5.-9. Zyklustag. Beginnend ab etwa dem 9. Tag finden im Abstand von 2-3 Tagen Ultraschallkontrollen und Hormonblutentnahmen statt. Finden sich bei der Ultraschalluntersuchung ein bis drei reife Eibläschen erfolgt die Auslösung des Eisprunges mittels einer Injektion von HCG. Der Eisprung ist dann nach ca. 30-40 Stunden zu erwarten.


Bei der "Spritzenstimulation" erfolgt ab dem 2. Zyklustag die Gabe von FSH (siehe Medikamente). Diese wird solange fortgesetzt, bis sich bei der Zyklusbeobachtung 1-3 befruchtungsfähige Eier finden. Der Ablauf ist identisch zum Vorgehen bei Einnahme von Clomifen.Nach dem Auslösen des Eisprungs sollte dann Geschlechtsverkehr stattfinden, den optimalen Zeitpunkt hierfür werden wir Ihnen dann mitteilen.