Uterus myomatosus als Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch


09_myomen_polypen.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
Uterusmyome sind gutartige, von der glatten Muskulatur der Gebärmutter ausgehende Tumore. Eine bösartige Entartung ist selten. Ob solche Muskelknoten die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen hängt im wesentlichen von ihrer Anzahl, Größe und Lokalisation ab. Liegen die Myome jedoch in der Gebärmutterhöhle oder wölben die Schleimhaut von außen wachsend in die Höhle vor, müssen sie wahrscheinlich entfernt werden. Definitive Klärung erbringt hier nur die Spiegelung der Gebärmutterhöhle. Mit Hilfe dieser auch ambulant durchzuführenden Operation kann eine Aussage über die Beeinflussung der Einnistung der befruchteten Eizelle oder die Verlegung der Eileiter gemacht werden. Bei wiederholten Kindsverlusten (Aborte) sollten Myome in nahezu jedem Falle entfernt werden.



  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
Startseite

Uterus myomatosus als Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch


09_myomen_polypen.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
Uterusmyome sind gutartige, von der glatten Muskulatur der Gebärmutter ausgehende Tumore. Eine bösartige Entartung ist selten. Ob solche Muskelknoten die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen hängt im wesentlichen von ihrer Anzahl, Größe und Lokalisation ab. Liegen die Myome jedoch in der Gebärmutterhöhle oder wölben die Schleimhaut von außen wachsend in die Höhle vor, müssen sie wahrscheinlich entfernt werden. Definitive Klärung erbringt hier nur die Spiegelung der Gebärmutterhöhle. Mit Hilfe dieser auch ambulant durchzuführenden Operation kann eine Aussage über die Beeinflussung der Einnistung der befruchteten Eizelle oder die Verlegung der Eileiter gemacht werden. Bei wiederholten Kindsverlusten (Aborte) sollten Myome in nahezu jedem Falle entfernt werden.



Startseite
  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
  • Suche

Uterus myomatosus als Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch


09_myomen_polypen.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
Uterusmyome sind gutartige, von der glatten Muskulatur der Gebärmutter ausgehende Tumore. Eine bösartige Entartung ist selten. Ob solche Muskelknoten die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen hängt im wesentlichen von ihrer Anzahl, Größe und Lokalisation ab. Liegen die Myome jedoch in der Gebärmutterhöhle oder wölben die Schleimhaut von außen wachsend in die Höhle vor, müssen sie wahrscheinlich entfernt werden. Definitive Klärung erbringt hier nur die Spiegelung der Gebärmutterhöhle. Mit Hilfe dieser auch ambulant durchzuführenden Operation kann eine Aussage über die Beeinflussung der Einnistung der befruchteten Eizelle oder die Verlegung der Eileiter gemacht werden. Bei wiederholten Kindsverlusten (Aborte) sollten Myome in nahezu jedem Falle entfernt werden.