RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden......

 

Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare.

 

Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen Regierungen und Entscheidungsträger noch keine Entscheidung im Sinne der Paare gefällt haben. Bitte wenden Sie sich in diesen Bundesländern direkt an Ihre lokalen politischen Vertreter mit Briefen und bitten Sie um Unterstützung und Neuregelung der Kostenübernahme für Kinderwunschbehandlungen in Ihrem Bundesland. Das Geld und die Möglichkeiten sind von der aktuellen Ministerin Dr. Schröder gegeben, sie müssen nur auf Länderebene realisiert werden!




  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
Startseite

RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden......

 

Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare.

 

Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen Regierungen und Entscheidungsträger noch keine Entscheidung im Sinne der Paare gefällt haben. Bitte wenden Sie sich in diesen Bundesländern direkt an Ihre lokalen politischen Vertreter mit Briefen und bitten Sie um Unterstützung und Neuregelung der Kostenübernahme für Kinderwunschbehandlungen in Ihrem Bundesland. Das Geld und die Möglichkeiten sind von der aktuellen Ministerin Dr. Schröder gegeben, sie müssen nur auf Länderebene realisiert werden!




Startseite
  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
  • Suche

RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden......

 

Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare.

 

Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen Regierungen und Entscheidungsträger noch keine Entscheidung im Sinne der Paare gefällt haben. Bitte wenden Sie sich in diesen Bundesländern direkt an Ihre lokalen politischen Vertreter mit Briefen und bitten Sie um Unterstützung und Neuregelung der Kostenübernahme für Kinderwunschbehandlungen in Ihrem Bundesland. Das Geld und die Möglichkeiten sind von der aktuellen Ministerin Dr. Schröder gegeben, sie müssen nur auf Länderebene realisiert werden!