Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema.

In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da sich RLP dem Vorstoss anderer Länder nicht angeschlossen hat.

Weitere Infos:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/reproduktionsmedizin-kinderwunschbehandlung-uebernahme-staat-unverheiratete



  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
Startseite

Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema.

In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da sich RLP dem Vorstoss anderer Länder nicht angeschlossen hat.

Weitere Infos:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/reproduktionsmedizin-kinderwunschbehandlung-uebernahme-staat-unverheiratete



Startseite
  • Home
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner
  • Suche

Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema.

In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da sich RLP dem Vorstoss anderer Länder nicht angeschlossen hat.

Weitere Infos:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/reproduktionsmedizin-kinderwunschbehandlung-uebernahme-staat-unverheiratete