• Home
  • Search
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner

Intrauterine Insemination

insemination

At the time of ovulation, specially prepared „washed sperms“ of the partner (so-called homologous insemination, as opposed to heterologous insemination with foreign sperms) are placed directly into the uterine cavity with the help of a thin catheter. The preparation includes cycle monitoring with or without hormonal stimulation and after triggering the ovulation. The hormones are given either as tablets (Clomifen) or by means of daily subcutaneous (under the skin) self-injections (FSH), which most of our patients can learn without a problem. Today insemination into vagina or into the cervix is no longer done. Multiple inseminations (2 or 3 during one cycle) are not done either because of their low success rate.

Insemination is mainly applied in the case of a slight limited male fertility. It has been proved that insemination is reasonable up to the limit of about 5 million motile sperms. In the case of less then 10 millions motile sperms, the IVF therapy offers better chances for success. If fewer then 10 millions motile sperms are available, the chances are significantly lower and in these cases we recommend ICSI.

If men do not have ejaculation or erection with their partner (so-called impotence), insemination can help to achieve pregnancy.

Pathological findings in the area of the cervix, which can prevent sperms from getting into the uterine cavity, can also be a reason for insemination.

Chances for success of intrauterine insemination

Depending on the reason of infertility, the chances for success of this procedure are between 10 to 15 percent per cycle, but they strongly depend on the age. The younger women have a higher, the older women a lower chance to get pregnant. It is the same during natural conception.

The relation between success and age is indisputable today. For example an examination of 262 women has shown that in a woman younger then 35 the chance is 18, 5 %/cycle, in women between 35 and 40 - 11,9 % and in women older then 40 - 5,4 %. Therefore, please do not expect a miracle, but you still have a better chance to get pregnant with the help of insemination rather then to try further without any medical help.

An intrauterine insemination is a simple therapy with almost no side effects, but it should be carried out 4 to 6 times at the most, since the chance for success is very low afterwards. The most women that get pregnant as a result of insemination achieve success within 3-4 cycles.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund der aktuellen Situation in der Coronavirus Pandemie ist die soziale Distanz der effektivste Schutz. Auch wir als verantwortungsvolle Ärzte müssen diese Vorgaben umsetzen, um Sie und uns bestmöglich zu schützen, damit wir weiter für Sie da sein können. Um den sozialen Kontakt so gering wie möglich zu halten, haben wir eine Video Sprechstunde eingerichtet, in der die gemeinsamen Gespräche stattfinden können. Die Untersuchung und Behandlung werden weiter wie gewohnt in der Praxis stattfinden. Um auch hier die bestmögliche Sicherheit für Sie und uns zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  1. Wir bitten Sie deshalb nur nach telefonischer oder E-Mail – Anmeldung in der Praxis zu erscheinen.
  2. Bitte bleiben Sie zu Hause, sofern Sie Erkältungssymptome (insbesondere Husten, Fieber, Gliederschmerzen) haben, oder wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer kranken Person hatten.
  3. Des weiteren bitten wir Sie, von einem Praxisbesuch abzusehen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben.
  4. Außerdem bitten wir Begleitpersonen außerhalb des Gebäudes zu warten, das betrifft insbesondere die (Ehe –) Partner. Wir melden uns telefonisch bei den Partnern, sobald wir ihre Anwesenheit benötigen.
  5. Bitte nutzen Sie die Praxisräume nicht als Warteräume. Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer an der Anmeldung, wir melden uns bei Ihnen, sobald die Praxis leerer ist.
  6. Auch müssen wir Sie leider bitten, Ihre Kinder nicht mit in die Praxis zu bringen.

Wir möchten den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten und bitten Sie deshalb um Verständnis.

Wir sind weiter für Sie da und werden sie nach bestem Wissen, und unter höchstmöglicher Sicherheit für Sie, weiter behandeln.

Gruß und bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam

Ich habe verstanden