• Home
  • Suche
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner

Neue IVF-Verfahren, die nicht vom KWZ in Mainz angeboten werden

Image

Die untenstehenden Beschreibungen zeigen Verfahren, die in unseren Kinderwunschzentren in Mainz und in Worms NICHT angeboten werden.

Zum größten Teil handelt es sich hierbei um Angebote, für die bislang KEIN wissenschaftlicher Beweis (Untersuchung des Verfahrens an größeren Patientengruppen) der Wirksamkeit, im Hinblick auf eine Erhöhung der Geburtenrate, erbracht werden konnte.

Wir haben es uns zum Ziel gemacht die angebotenen Verfahren auf diesen grundsätzlichen Punkt hin zu bewerten und sind der Meinung, dass sie diese Verfahren, bis zum Beweis des Vorteils gegenüber der bei uns angebotenen "konventionellen Behandlung", NICHT durchzuführen brauchen. Die beschriebenen zusätzlichen Verfahren werden als sog. IGEL (individuelle Gesundheitsleistungen) als Zusatzmaßnahmen angeboten und werden nicht von den Krankenkassen oder den privaten Krankenversicherungen übernommen. Es werden Ihnen hierdurch z.T. nicht unerhebliche EXTRAKOSTEN in Rechnung gestellt. Wir raten ihnen im Zweifelsfall eher eine weitere "konventionelle Behandlung" vorzunehmen und somit die Mehrkosten für IGEL in diese weitere Therapie zu investieren.

Assisted hatching

Die Eizelle und damit auch der Embryo ist von einer Hülle, der sog. Zona pellucida, umgeben und geschützt. Kurz vor der Einnistung des Embryos in der Gebärmutterschleimhaut kommt es durch spezielle Enzyme und den embryonalen Wachstumsdruck zur Eröffnung der Zona ...

Mehr...

Eizellen einfrieren - "social (egg cell) freezing"
Embryoscope
Fremdeizell-Spende
GIFT - Transfer der Embryonen in die Eileiter
IMSI - "Hochauflösende Mikroskopie"
IVM - in vitro maturation
Polkörper Biopsie
PID - Genetischer Test an Embryonen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund der aktuellen Situation in der Coronavirus Pandemie ist die soziale Distanz der effektivste Schutz. Auch wir als verantwortungsvolle Ärzte müssen diese Vorgaben umsetzen, um Sie und uns bestmöglich zu schützen, damit wir weiter für Sie da sein können. Um den sozialen Kontakt so gering wie möglich zu halten, haben wir eine Video Sprechstunde eingerichtet, in der die gemeinsamen Gespräche stattfinden können. Die Untersuchung und Behandlung werden weiter wie gewohnt in der Praxis stattfinden. Um auch hier die bestmögliche Sicherheit für Sie und uns zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  1. Wir bitten Sie deshalb nur nach telefonischer oder E-Mail – Anmeldung in der Praxis zu erscheinen.
  2. Bitte bleiben Sie zu Hause, sofern Sie Erkältungssymptome (insbesondere Husten, Fieber, Gliederschmerzen) haben, oder wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer kranken Person hatten.
  3. Des weiteren bitten wir Sie, von einem Praxisbesuch abzusehen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben.
  4. Außerdem bitten wir Begleitpersonen außerhalb des Gebäudes zu warten, das betrifft insbesondere die (Ehe –) Partner. Wir melden uns telefonisch bei den Partnern, sobald wir ihre Anwesenheit benötigen.
  5. Bitte nutzen Sie die Praxisräume nicht als Warteräume. Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer an der Anmeldung, wir melden uns bei Ihnen, sobald die Praxis leerer ist.
  6. Auch müssen wir Sie leider bitten, Ihre Kinder nicht mit in die Praxis zu bringen.

Wir möchten den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten und bitten Sie deshalb um Verständnis.

Wir sind weiter für Sie da und werden sie nach bestem Wissen, und unter höchstmöglicher Sicherheit für Sie, weiter behandeln.

Gruß und bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam

Ich habe verstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok