• Home
  • Suche
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner

Vitrifikation - die alternative zur konventionellen Kryokonservierung

Bei der Vitrifikation handelt es sich um ein neues Verfahren zur dauerhaften Lagerung vorallem von befruchteten Eizellen, unbefruchteten Eizellen und Embryonen. Somit stellt sie eine Alternative zur konventionellen Kryokonservierung (siehe auch dort) dar.

Bei der Vitrifikation wird durch ein sehr rasches Absenken der Temperatur (Gefrierrate etwa -10 000°C/min) und einer Verminderung der Konzentration des Gefrierschutzmediums beim Einfrierprozeß die Kristallbildung im Gefriergut weitestgehend verhindert. Bilden sich z.B. in einer Eizelle Eiskristalle, wird die Zelle zerstört. Offensichtlich sind vorallem Embryonen und unbefruchtete Eizellen in dieser Hinsicht besonders empfindlich. Diesen Zellen kann mittels Anwendung der Vitrifikation durch Zugabe bestimmer Substanzen Wasser entzogen werden, dadurch wird die Schädigung der Bestandteile des Zellinneren durch sich ausbildende Eiskristalle verhindert.

Ziel der Technik ist die erhöhte "Überlebensrate" der Zellen nach Durchlaufen des Prozesses.

Im Kinderwunsch Zentrum Mainz wird diese Technik angewendet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund der aktuellen Situation in der Coronavirus Pandemie ist die soziale Distanz der effektivste Schutz. Auch wir als verantwortungsvolle Ärzte müssen diese Vorgaben umsetzen, um Sie und uns bestmöglich zu schützen, damit wir weiter für Sie da sein können. Um den sozialen Kontakt so gering wie möglich zu halten, haben wir eine Video Sprechstunde eingerichtet, in der die gemeinsamen Gespräche stattfinden können. Die Untersuchung und Behandlung werden weiter wie gewohnt in der Praxis stattfinden. Um auch hier die bestmögliche Sicherheit für Sie und uns zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  1. Wir bitten Sie deshalb nur nach telefonischer oder E-Mail – Anmeldung in der Praxis zu erscheinen.
  2. Bitte bleiben Sie zu Hause, sofern Sie Erkältungssymptome (insbesondere Husten, Fieber, Gliederschmerzen) haben, oder wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer kranken Person hatten.
  3. Des weiteren bitten wir Sie, von einem Praxisbesuch abzusehen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben.
  4. Außerdem bitten wir Begleitpersonen außerhalb des Gebäudes zu warten, das betrifft insbesondere die (Ehe –) Partner. Wir melden uns telefonisch bei den Partnern, sobald wir ihre Anwesenheit benötigen.
  5. Bitte nutzen Sie die Praxisräume nicht als Warteräume. Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer an der Anmeldung, wir melden uns bei Ihnen, sobald die Praxis leerer ist.
  6. Auch müssen wir Sie leider bitten, Ihre Kinder nicht mit in die Praxis zu bringen.

Wir möchten den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten und bitten Sie deshalb um Verständnis.

Wir sind weiter für Sie da und werden sie nach bestem Wissen, und unter höchstmöglicher Sicherheit für Sie, weiter behandeln.

Gruß und bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam

Ich habe verstanden