• Home
  • Suche
  • Sprache
  • Impressum
  • Kontakt
  • Sitemap
  • Routenplaner

Zykusüberwachung | klassische KiWu-Verfahren

Menstruationszyklen mit unregelmäßigem Blutungsmuster sind häufig Ausdruck einer fehlenden oder gestörten Eizellreifung. Hierbei kommt es zu ungewöhnlich langen (> 7 Tage), kurzen (< 3 Tage) oder zu häufigen (< 25 Tage) und zu seltenen (> 35 Tage) Monatsblutungen. Aus diesen Gründen bietet es sich an mittels Ultraschalluntersuchungen über die Vagina den Zyklusverlauf zu beobachten. Idealerweise erfolgt die Erstuntersuchung etwa zwischen 8.-10. Tag des Zyklus und wird alle 2-3 Tage solange wiederholt, bis ein sprungbereites Eibläschen dargestellt werden kann. Begleitend zu den Ultraschalls finden Blutentnahmen statt, um die Reifung des Eies auch von der hormonellen Seite zu überwachen.Die Kontrolle der Eizellreifung durch Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen aus dem Blut ermöglicht den optimalen Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr oder Insemination ( s. dort ) zu bestimmen.

ivf mainz 774Das sogenannte Zyklusmonitoring beginnt etwa am 8.Tag des Zyklus mit einer Ultraschalluntersuchung über die Scheide, kombiniert mit einer Bestimmung der Hormonwerte für Östrogen und LH. Es folgen weitere Kontrolltermine, bis ein potentiell befruchtungsfähiges Ei dargestellt werden kann. Dies ist bei einem Eibläschendurchmesser von ca. 2 Zentimetern der Fall. Gleichzeitig sollte auch die Schleimhaut in der Gebärmutter gut aufgebaut sein, was ebenfalls über die Ultraschalluntersuchung herausgefunden werden kann. Wir empfehlen dann, den Eisprung mit einer Injektion von HCG "auszulösen", um das Zeitfenster für eine Befruchtung möglichst "eng" zu machen. Am gleichen und am nächsten Tag erfolgt entweder Geschlechtsverkehr, bzw. am nächsten oder übernächsten Tag die Insemination (siehe dort). 14 Tage später wird ein Schwangerschaftstest aus dem Blut vorgenommen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aufgrund der aktuellen Situation in der Coronavirus Pandemie ist die soziale Distanz der effektivste Schutz. Auch wir als verantwortungsvolle Ärzte müssen diese Vorgaben umsetzen, um Sie und uns bestmöglich zu schützen, damit wir weiter für Sie da sein können. Um den sozialen Kontakt so gering wie möglich zu halten, haben wir eine Video Sprechstunde eingerichtet, in der die gemeinsamen Gespräche stattfinden können. Die Untersuchung und Behandlung werden weiter wie gewohnt in der Praxis stattfinden. Um auch hier die bestmögliche Sicherheit für Sie und uns zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  1. Wir bitten Sie deshalb nur nach telefonischer oder E-Mail – Anmeldung in der Praxis zu erscheinen.
  2. Bitte bleiben Sie zu Hause, sofern Sie Erkältungssymptome (insbesondere Husten, Fieber, Gliederschmerzen) haben, oder wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer kranken Person hatten.
  3. Des weiteren bitten wir Sie, von einem Praxisbesuch abzusehen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben.
  4. Außerdem bitten wir Begleitpersonen außerhalb des Gebäudes zu warten, das betrifft insbesondere die (Ehe –) Partner. Wir melden uns telefonisch bei den Partnern, sobald wir ihre Anwesenheit benötigen.
  5. Bitte nutzen Sie die Praxisräume nicht als Warteräume. Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer an der Anmeldung, wir melden uns bei Ihnen, sobald die Praxis leerer ist.
  6. Auch müssen wir Sie leider bitten, Ihre Kinder nicht mit in die Praxis zu bringen.

Wir möchten den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten und bitten Sie deshalb um Verständnis.

Wir sind weiter für Sie da und werden sie nach bestem Wissen, und unter höchstmöglicher Sicherheit für Sie, weiter behandeln.

Gruß und bleiben Sie gesund!
Ihr Praxisteam

Ich habe verstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok